Nebelkerzen werfen
erzeugt:2016-11-08
letzte Änderung:2017-08-26

Ist ein eigenes Argument von der Gegenseite widerlegt, ist es hinfällig, und bleibt es auch dann, wenn auf ein anderes Thema abgelenkt wird.

Die Namensgeber dieses Fehlschlusses, Nebelkerzen, sind Vorrichtungen, die vom Militär verwendet werden und in Gefechtssituationen nebeligen Rauch erzeugen, der dem Feind die Sicht erschweren und die eigenen Manöver für ihn undurchsichtig machen soll. In Diskussionen bedeutet das, vom Thema abzulenken, indem, wenn von der Gegenseite ein eigenes Argument widerlegt wurde, einfach ein neues, vom ursprünglichen unabhängiges Argument eingebracht wird, ohne dass die Widerlegung des ursprünglichen Arguments anerkannt wird. Es kommt in Diskussionen recht häufig vor, ohne dass dabei zwangsläufig eine bewusste Absicht dahinterstehen mag.

Beispiel: „Menschen sind Pflanzenfresser!“ „Wir können aber keine Zellulose verdauen, was alle Pflanzenfresser können.“ „Hast du überhaupt Mitleid mit Tieren?“

Hier wird, nachdem der Einwand zur Behauptung mit den Pflanzenfressern gekommen ist, auf ein komplett anderes Thema weitergeleitet und der Gegenseite Mitleidlosigkeit unterstellt – was allerdings mit dem ursprünglichen Thema nichts zu tun hat, und daher auch nichts an der Sache mit den Pflanzenfressern ändert. Es besteht also ein Verbleiben auf dem eigenen Standpunkt, die Widerlegung eines eigenen Arguments wird übergangen, und man macht eben mit einem anderen Thema weiter, ohne Konsequenzen zu ziehen.

Die Anwendung von argumentativen Nebelkerzen ist also kein Fehlschluss, sondern eine rhetorische Taktik.