Heuchelei
erzeugt:2016-11-08
letzte Änderung:2016-11-10

Ein etliche Male beobachtetes Phänomen bei Veganern ist, dass sie sich selbst und andere über ihre Konsequenz im Veganismus schlicht und ergreifend anlügen. So sagen manche zwar, sie wären vegan – was ja auf den Zuhörer so wirkt, als würden sie überhaupt nichts Tierisches mehr konsumieren – meinen aber, dass sie nur „meistens“ vegan lebten, was an sich eine Augenauswischerei ist.

Auch gibt es Beobachtungen, dass Veganern hin und wieder „Ausrutscher“ passieren, sie „unwissentlich“ ein Joghurt oder gar eine Lasagne mit Fleisch essen, nachher deprimiert sind, mitunter sogar in ein richtiges Tief geraten, geloben, es nie wieder zu tun, und sich das Spiel nach dem nächsten solchen Ausrutscher eben wiederholt.

Leider ist die Datenlage zu diesem Thema recht dürftig, da die Problematik noch recht jung ist und die Anzahl vegan lebender Menschen verschwindend klein. Studien oder Untersuchungen gibt es zu dem Thema noch kaum oder nicht, die oben dargestellten Sachverhalte sind eigene Beobachtungen und welche von Leuten, mit denen ich mich über die Problematik unterhalten habe und die Veganer im Freundeskreis haben.