das Bambisyndrom
erzeugt:2016-11-08
letzte Änderung:2016-11-08

Unter dem „Bambi-Syndrom“ (nach dem gleichnamigen ➚Spielfilm von Walt Disney) versteht man einen infantilen, idealierenden Zugang zur Natur, der diese als (vom Menschen bedrohter) Idylle versteht, in der es weder Unrecht noch Grausamkeit gibt, und der ihre Gesetze, Notwendigkeiten und Brutalität ausblendet, und Tiere vermenschlicht.

Eine grundsätzliche Unkenntnis eben der Gesetze und Notwendigkeiten der natürlichen Ordnung,1 wie sie eben für Kleinkinder typisch ist, erscheint für diese Einstellung Voraussetzung zu sein.


1: Der Begriff der Ordnung wird hier im beschreibenden („eine Ordnung“), und nicht im wertenden Sinn („in Ordnung“) verwendet.