Juli 2019 

Klima-Aktivismus?
erzeugt:2019-06-29
letzte Änderung:2019-06-29

In letzter Zeit da gibt es vermehrt Demonstrationen … zum Schutz des Klimas? Demonstrationen, die Staus verursachen? Leute, die viele Kilometer zurücklegen, um sich an einer solchen Demonstration zu beteiligen? Und so weiter? Und was sind die Forderungen dieser Leute? Das Ende von Kohlekraftwerken, Gegnerschaft zur zusätzlichen Landebahn vom Flughafen Wien, und so weiter, nur eines vermisse ich:

Forderungen zur Begrenzung des Wohlstandes und des Endes des Luxuslebens.

Drastische Reduktion der Produktion von Wegwerfartikeln, Begrenzung des Verbrauchs von Strom und Treibstoffen, also kein neues Smartphone, keine Flugreisen, Klimageräte abdrehen, auch wenn es dann mehr als 30° hat im Büro, und, nicht zuletzt, Verzicht auf frisches Obst und Gemüse das ganze Jahr über sollte auch angedacht werden.

Denn nicht eine Landebahn auf einem Flughafen verursacht CO₂-Emmissionen, sondern die Flugzeuge, die darauf starten und landen, und selbst die würden das nicht tun, würde niemand fliegen wollen.

Aber solche Sachen – keine Fernreisen, keine „Wegwerfelektronik“, Aufbrauch und Reperatur von Kleidung, Geräten und Werkzeugen anstatt Neuanschaffungen,… wäre unbequem, ein schreckliches Opfer, das den Leuten, die „Klima-Aktivismus“ betreiben, unmöglich abverlangt werden kann. Fordern wir lieber, Kraftwerke zu schließen, ohne uns Gedanken darüber zu machen, warum diese überhaupt betrieben werden müssen.