Feber 2011 

die VeggieWorld-Podiumsdiskussion…
erzeugt:2016-11-11
letzte Änderung:2016-11-11

Vom 11. bis zum 13. dieses Monats fand doch tatsächlich eine „Veggie-Messe“ statt, die ➚VeggieWorld im deutschen Wiesbaden. Dort gab es auch eine Podiumsdiskussion, bei der die Veranstalter doch tatsächlich „einen Vertreter der Gegenseite“ einluden, und zwar handelte es sich dabei um den Betreiber von ➚antiveganer.de, nur – antiveganer.de ist de facto eine persönliche Homepage, der Titel „Antiveganer“ zu einem gewissen Grad ein Gag und ohne tieferen ideologischen Hintergrund.

Ein ➚Blog auf mcflash99.de berichtet über das Ereignis:

Zwischendurch fand im Saal eine Podiumsdiskussion statt. […] Außerdem war noch als Gegenposition der Macher der Seite Antiveganer dabei. Dieser konnte aber nichts zur Diskussion beitragen.

Der „Antiveganer“ selber beschreibt das Ereignis in seinem ➚eigenen Blog wie folgt:

[…] Die Diskussion verlief dann im wesentlichen relativ einseitig, ich kam nur selten zu Wort, […] Ich hätte mir eine bessere Moderation durch Herrn Zösch gewünscht, damit eine wirkliche Diskussion in Gang gekommen wäre und die zwischenzeitlich doch sehr anstrengenden Zwischenrufe aus dem Publikum unterbunden werden könnten.

Ein Scheingefecht also. Hätte er abgesagt, so hätte es wohl geheißen, „Wir haben zwar einen Vertreter der Gegenseite eingeladen, er hat sich aber der Diskussion nicht stellen wollen“ oder dergleichen, und:

Einladungen an antivegan.info oder antiveganer.org (also an Vertreter der „richtigen“ antiveganen Seiten), sind nicht ergangen, sondern kurzfristig an den Macher einer Seite, die „antivegan“ eigentlich nur im Namen hat. Und das spricht Bände.