Juni 2010 

Zensur und Hetze auf tierschutzprozess.at
erzeugt:2016-11-11
letzte Änderung:2016-11-11

Eines vorweg: Das Medieninteresse am Prozess gegen Balluch & Consorten ist abgeflaut. Nicht einmal derstandard.at berichtet noch darüber.

Nichtsdestotrotz gibt es natürlich die Seite ➚tierschutzprozess.at, die – formulieren wir es einmal so – „den Angeklagten nahe steht“. So war am 14. dieses Monats etwa von der Einvernahme des Obmanns des Vereins ➚Animal Spirit der – laut Aussage besagten Obmanns – nach einer Balluchs feindlicher Übernahme des ehemals friedlichen VgT gegründet worden ist. Wörtliches Zitat aus tierschutzprozess.at:

Dr. Franz-Josef Plank trat als einziger Zeuge der Anklage aus dem Tierschutz auf, der seine gesamte zweistündige Vernehmung heftig mit den Händen zitterte und offensichtlich sehr erregt war. Er wiederholte ständig, dass der Hauptangeklagte ihn mit Hass verfolge und schien dabei selbst von Hass zerfressen. Er vermittelte den Eindruck als würde er jeden Moment ausrasten und wäre auf 180.

Ich kann mich erinnern, dass der Angesprochene auch auf tierschutzprozess.at geantwortet hat, nur aus irgendeinem Grund ist seine Replik weg. Und ich glaube doch, mich daran erinnern zu können, dass sie sich auf keinen Fall in einem Rahmen befunden hat, der die Seitenbetreiber von Rechts wegen hätte zwingen können, seinen Kommentar zu löschen.

Der einzige Zeuge der Anklage, ein nervliches Wrack und von Hass zerfressen… und wenn er antwortet, verschwindet sein Kommentar.

Kann es noch irgendeinen Zweifel daran geben, wessen Geistes Kinder Balluch und seine Anhängerschaft sind?